Typ 1 Reinstwasser

Ein typisches Aufbereitungssystem für ultra-hochreines oder hochreines Laborwasser umfasst drei Stufen: eine Vorbehandlungsstufe zur Erzeugung von gereinigtem Wasser, eine erste Stufe zur weiteren Reinigung des Wassers und eine Stufe der Feinstreinigung, den teuersten Teil des Aufbereitungsprozesses.

Eine Reihe von Organisationen und Gruppen entwickeln und veröffentlichen Normen für die Herstellung von ultra-hochreinem Wasser, in denen quantitative Kennwerte zur Beschreibung des Reinheitsgrades des Wassers angegeben sind. Diese Kennwerte sind in der ASTM (American Society for Testing and Materials) D1193, ISO (International Organization for Standardization) 3696 und CLSI-CLRW (Clinical and Laboratory Standards Institute-Clinical Laboratory Reagent Water) beschrieben. Die am häufigsten verwendete Norm für Labore sind die Vorgaben der ASTM D1193-6.

Unsere Anlagen erfüllen alle diese Vorgaben.
Reinstwasser Typ 1 oder hochreines Laborwasser wird bei kritischen Laboruntersuchungen angewendet:

ISO 3696 Wasserspezifikationen

Typ 1 Reinstwasser
Widerstand (megohm-cm kompensiert auf 25 °C) 10,0
TOC (ppb) N.A.
Absorptionsvermögen bei 354 nm Strahlengang (A.U.) <0,001
Silicium (mg / l) <0,01
Trockenrückstände nach Verdunsten bei 110 °C

N.A.

ASTM Standard Spezifikation for Reagenzienwasser

Typ µS/cm MΩ-cm TOC µg/l (max.) CI µg/l (max.)

Gesamtes Silikat µg/l (max.)​

Bakt. ppb/ml (max.) Endotoxine EU/ml (max.)
I 0,055 18 50 1 3
IA 0,055 18 50 1 3 10 / 1000 0,03
IB 0,055 18 50 1 3 10 /100 0,25
IC 0,055 18 50 1 3 100 / 10 0,25

EVOQUA TYP 1 REINSTWASSER ABLAGEN:

LaboStar

LaboStar® PRO Anlagen

Vorteile ​

LaboStar Pro

LaboStar® PRO TWF Anlagen

Vorteile

Ultra Clear™ TP

Ultra Clear™ TP Anlagen

Vorteile

Ultra Clear™ TP TWF

Ultra Clear™ TP TWF Anlagen

Vorteile

Ultra Clear™ TP TWF EDI

Ultra Clear™ TP TWF EDI Anlagen

Vorteile

​​